Audio Suchmaschine

Hifi-Audio Suchmaschine (Anonymisierung der IP-Adressen, keine Speicherung von Nutzerdaten)

Verbessert ein neuer Verstärker meinen Klang?

Das ist ein sehr kontrovers diskutiertes Thema.
Sicher sollte sein, dass eine Kultur, die zum Mond fliegen kann, auch linear tönende Verstärker bauen kann. Die Frage ist allerdings, ob das auch immer gewollt ist. Man sollte eine mögliche, dem Verstärker zugeschriebene und zumeist teuer bezahlte Klangveränderung, immer in Relation zu anderen Maßnahmen sehen. Soll heißen: Eine Aufstellungsverbesserung der Lautsprecher, die Dämmung der ersten Reflektionen oder ein besser positionierter Hörplatz werden immer mehr Effekt auf den Klang haben, als es ein neuer Verstärker haben wird. Und das preisunabhängig.

Natürlich ist Autosuggestion eine starke Kraft und auch der Wunsch etwas Neues zu besitzen kann manches neues Gerät besser klingend erscheinen lassen. Daher rührt vielleicht die eine oder andere überschwängliche Verstärkertest-Aussage.

Dass möglicherweise kleine Klangveränderungen von einem zum nächsten Verstärker das Zünglein an der Waage sein können, um über Langzeitkompatibilität zu entscheiden oder auch nicht, soll dabei nicht unerwähnt bleiben.

Anders mag das bei Surround-Receivern aussehen. Einmesssysteme, Dynamic-EQs und andere technische Spielereien können sicher das Klangbild positiv beeinflussen. Ob es dann tatsächlich der Unterschied von Dolby Digital zu DTS HD Master ist, der gehört wird, oder der Toningenieur einfach anders abgemischt hat, soll dabei aber hier nicht weiter betrachtet werden.